Sie sind hier: Startseite Preisträger vergangener Jahre Preisträger 2002

Preisträger 2002

Der Alumni-Preisträger des Jahres 2002 ist die Gruppe Orientation Im Rahmen der feierlichen Eröffnung des Akademischen Jahres am 18. Oktober in der Aula der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität wurde durch den Alumni-Beauftragten zum erstenmal der vom Alumni-Club gestiftete Preis in Höhe von 1000 Euro an die studentische Initiative Orientation überreicht.

Orientation

 

Bereits auf die erstmalige Ausschreibung des Preises hin, hatten sich viele Mitglieder unserer Universität in ihrem Wirkungskreis nach geeigneten Kandidatinnen und Kandidaten umgeschaut, so daß der Auswahlausschuß, dem außer den Vertretern des Clubs, der Kanzler, der AStA-Vorsitzende, der Leiter des Studentenwerks und zwei HochschullehrerInnen angehören, unter elf förderungswürdigen Projekten auszuwählen hatte.

Mit der Verleihung des Alumni-Preises an Orientation, den interdisziplinären studentischen Verein für orientalische Studien an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, sollen die Bemühungen dieser Studentengruppe gewürdigt werden, der Öffentlichkeit auf professionelle und sachliche Weise islamkundliches Wissen zu vermitteln und zur Toleranz beizutragen.

 

Der Verein Orientation, der im Mai 2000 von der Studentin Nusrat Sheikh zusammen mit Studierenden unterschiedlicher Fachrichtungen und verschiedener Religionszugehörigkeit ins Leben gerufen wurde, will angesichts der weitverbreiteten Fehlinformationen sachgerecht über den Islam und den muslimisch-orientalischen Kulturkreis informieren, ein Diskussionsforum für kontroverse Themen bieten und durch verschiedene Projekte und Aktivitäten einen Beitrag zum Integrationsprozeß und zu einem besseren wechselseitigen Verständnis von Muslimen und Nichtmuslimen in Deutschland leisten. Der Verein hat in diesem Sinne bereits mit dem Pädagogischen Austauschdienst kooperiert, erfolgreich Informationstätigkeit in Schulen ausgeübt, Vorträge und Podiumsdiskussionen durchgeführt (z.B. im Haus der Geschichte mit Marcel Pott, dem langjährigen Nahost-Korrespondenten der ARD) und orientalische Filmreihen organisiert. Tatkräftig unterstützt wurde die Arbeit des Vereins durch die HochschullehrerInnen des Orientalischen Seminars, Prof. Dr. Birgit Hoffmann, Prof. Dr. Stefan Wild und Dr. Ralf Elger. Die Vereinsmitglieder freuen sich, daß der Alumni-Preis ihnen die Möglichkeit gibt, ihre Tätigkeit auszuweiten und weitere geplante Informationsprojekte in Angriff zu nehmen.

Artikelaktionen