Sie sind hier: Startseite Preisträger vergangener Jahre Preisträger 2017

Preisträger 2017

Weitblick Bonn e.V. 

Initiativpreisträger 2017 
 

Weitblick Bonn stellt sich vor: 

 

Weitblick Bonn e.V. wurde 2008 als zweite Weitblick-Stadt von Studierenden verschiedener Fachrichtungen gegründet. Unser Fokus liegt darauf, mit ehrenamtlichem Engagement und Know-how aller unserer Unterstützer*innen benachteiligten Menschen Bildungschancen zu eröffnen.

Wir setzen uns für einen gerechten Zugang zu Bildung weltweit ein – und beginnen damit vor der eigenen Haustür in Bonn. Insgesamt ist unser Verein in fünf Untergruppen gegliedert: GloBi, „BiBo“ und „KOMBO“ Bildungspatenschaften, „Aus der Reihe getanzt“ Dransdorf und der Bildungsgarten „BiGa“.

Das Besondere an Weitblick ist der persönliche Kontakt zu einem Projekt im In- und Ausland. Für die Qualität und den Erfolg eines Projektes können wir somit ganz direkt einstehen. Wir sind dabei mit den Weitblick Studierendeninitiativen anderer Städte verbunden und vernetzt, im Januar 2010 fand die erste Bundesversammlung statt.
Trotz gleichen Konzepts werden Inhalte und Ziele der Projekte eigenständig von den Mitgliedern hier vor Ort festgelegt. Finanziert werden die Projekte durch einen monatlichen Mitgliedsbeitrag von mindestens 2 Euro, sowie Spenden und Fundraising-Aktionen.

Fördern
 Seit Anfang 2009 fördert Weitblick Bonn die Kindertagesstätte ADECI (Asociación para el Desarrollo Comunitario Integral) in Guatemala-City, zu der ein persönlicher Kontakt besteht. Wir unterstützen ADECI finanziell um vielfältige Projekte und die Förderung der Kinder mit Behinderungen und Lernschwierigkeiten zu ermöglichen.
Weiterhin unterstützen wir den Verein HIBEKI e.V. (Hilfe für sozial benachteiligte Kinder in Ghana) zur Ermöglichung eines neuen Schulbauprojekts in Ghana, Nayorku. Unser neustes Projekt ist die Zusammenarbeit mit der NGO Puente Ecuador. Diese hat in Reaktion auf die Erdbeben im Frühjahr 2016 eine Kooperation mit der Stiftung Amor 7.8 initiiert. Die NGO befasst sich sowohl mit der Soforthilfe als auch mit langfristigen Projekten, um die Menschen beim Wiederaufbau zu unterstützen und Bildungsprojekte im Sinne der nachhaltigen Entwicklung durchzuführen

Vermitteln
Gemeinsam mit der Stabsstelle für Integration der Stadt Bonn haben wir das Projekt BiBo (Bildungspatenschaften Bonn) ins Leben gerufen, das für Integrationspatenschaften an derzeit sechs Bonner Grundschulen steht. Die Idee ist, Kindern mit Migrationshintergrund Studierende als Pat*innen zur Seite zu stellen, die sich einmal pro Woche mit dem Kind treffen, um es in schulischen und alltäglichen Angelegenheiten zu unterstützen.
 Das gleiche Anliegen hat auch das Projekt KOMBO (Lernpatenschaften Bonn), in dem wir mit 10-15-jährigen Schüler*innen gemeinsam spielen und lernen. Die Kinder sind meist erst kurz in Deutschland und besuchen meist eine internationale Klasse an der Realschule Hardtberg Bonn.

Bilden
In unserem Projekt „Aus der Reihe getanzt“ veranstalten wir regelmäßig Spielenachmittage und Ausflüge mit 3 – 15-jährigen Kindern. Ziel ist es, mit den Kindern sprichwörtlich „aus der Reihe zu tanzen“ und den Kindern so neue Erfahrungen zu ermöglichen, über ihren Tellerrand hinaus zu blicken. Spielerisch soll bei den Kindern Interesse für Neues geweckt und ihre Kreativität gefördert werden. Dabei kooperieren wir mit dem örtlichen Stadtteilverein und unserer jüngsten Gruppe BiGa (Bildungsgarten in der Grünen Spielstadt). Diese ergänzt die lokale Bildungsarbeit um Aspekte der Umweltbildung. Ziel ist es, mit Kindern einen eigenen Blumen- und Gemüsegarten zu gestalten und so neben dem interkulturellen Austausch, Natur für Kinder erlebbar zu machen und ihnen Raum für eigene Kreativität zu geben.

 
 
 
 
Artikelaktionen