Sie sind hier: Startseite Engagement UGB-Preise Initiativ-Preis Initiativ-Preisträger 2018

Initiativ-Preisträger 2018

Studieren Ohne Grenzen Deutschland e.V.

Wintersoir+®e_042_a.jpg 

 

Vorstellung von Studieren Ohne Grenzen - Lokalgruppe Bann

Etudes  Sans Frontières- Studieren Ohne Grenzen  Deutschland e.V. ist ein  studentischer Verein,
der  sich für  globale Bildungsgerechtigkeit im Hochschulbereich einsetzt. Unsere Vision ist
eine friedliche und solidarische Weit, in der alle Menschen ihr Lebensumfeld selbstbestimmt 
mitge­stalten können. Wir identifizieren Bildung als einen Schlüsselfaktor zur Erreichung dieser 
Vision. Bildung schafft Handlungsspielräume und ermöglicht ein selbstbestimmteres Leben. Deshalb
engagieren wir uns in drei Bereichen:

Engagement fördern:

Wir vergeben Stipendien an bedürftige Studierende aus (ehemaligen)
Kriegs- und Krisenregionen, die sich für ihre Gesellschaft engagieren wollen. ln von 
Krisen und Kriegen geprägten Gesellschaften ist es für  junge Menschen oft schwer, ein Studium
zu absolvieren. Aber gerade engagierte und gut ausgebildete Menschen können mit ihren Ideen 
eine zentra­le Rolle für die gesellschaftliche Entwicklung spielen. Die Stipendiat*innen nutzen 
die im Rahmen ihrer Förderung erworbenen Fähigkeiten, um während oder nach dem Studium als
Multiplika­ tor*innen durch verschiedene eigeninitiierte  soziale Projekte einen Beitrag zur 
friedlichen und nachhaltigen Entwicklung ihrer  Region zu leisten.

Bildungsqualität  verbessern:

Wir  unterstützen, insbesondere durch Bücherprojekte, die Bil­dungsinfrastruktur
in den Zielregionen, um einen nachhaltigen Beitrag zur Verbesserung der
Bildungsqualität zu leisten. So möchten wir erreichen, dass Bildung und Wissen auch einer 
brei­teren Gruppe von Menschen offenstehen.

Bewusstsein schaffen:

Wir informieren in Bonn (und durch weitere Lokalgruppen in ganz Deutschland)
über die politische und gesellschaftliche Lage in unseren Zielregionen, zum
Beispiel durch Vorträge, Film- und lnformationsabende. Wir wollen die Rolle Deutschlands und 
der inter­nationalen Gesellschaft in Konflikten weltweit hinterfragen und möchten globale
Zusammen­ häng zwischen unserem Handeln und der Situation in unseren Zielregionen aufzeigen.
 Durch den direkten Kontakt mit den Stipendiat*innen wird  zudem ein interkultureller Austausch 
ermöglicht.

Die Lokalgruppe in Bonn ist für ein Stipendienprojekt in Afghanistan zuständig. Seit 2013 fördert
der Verein durch ein Stipendium in Höhe von 75€ im Monatafghanischen Studierenden der Uni­
versität Herat  ihr  Studium. Denn das durch Jahrzehnte von Kriegen und Konflikten geschwächte
Land braucht dringender denn je qualifizierte junge  Menschen, die einen nachhaltigen Beitrag
zum sozialen und wirtschaftlichen Wiederaufbau leisten  können. Zurzeit bekommen sieben  
Stipendiat*innen ein Stipendium. Zuvor konnten bereits elf Stipendiat*innen ihr Studium erfolgreich
abschIießen.

Artikelaktionen